Starke Frauen brauchen keine Vorgaben!

Nun will auch die CDU die Frauenquote in ihrer Partei einführen – vorerst bis 2029 befristet. So schlägt es der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz zum Parteitag im September voraussichtlich vor.

Bis 2025 soll demnach eine 50-prozentige Frauenquote für Parteivorstände ab der Kreisebene eingeführt werden. Damit geben sich die CDU und ihr vermeintlicher „konservativer“ Vorsitzender Merz erneut der linken Gender-Agenda preis. Denn bis 2029 dürfte die Quote in der CDU längst zur Gewohnheit geworden sein! Ernsthafter Widerstand ist dann innerhalb der Partei nicht mehr zu erwarten.

EU erzwingt ebenfalls Quote

Die CDU befindet sich damit zugleich erneut ganz im Gleichklang mit der EU. Denn diese hat nun eine Geschlechterquote für Spitzenpositionen in der Wirtschaft durchgesetzt. Gelten soll diese ab 2026. Für uns gilt: Starke Frauen brauchen keine Quote! Und erst recht keine Vorgaben von der CDU oder Brüssel.

Post Views: 725